Logo_Kopf

ADFC begrüßt Planung für Nordhäuser Straße

Rad-Anbindung von Uni und Klinikum wird verbessert

Nordhäuser StraßeDie vorgelegte Planung für die Umgestaltung der Nordhäuser Straße findet die volle Zustimmung des ADFC. Seit vielen Jahren stellt die Radverkehrsanbindung der Universität, des Klinikums und der nördlichen Neubaugebiete ein Problem dar. Das hat der ADFC seit Langem im Arbeitskreis Radverkehr thematisiert.

Nordhäuser StraßeNun hat die Stadtverwaltung einen Entwurf vorgelegt, der auch den Radverkehr angemessen berücksichtigt. Dabei soll der Radverkehr auf Seitenstreifen eine eigene Fahrspur erhalten, ohne dass er dabei hinter den Bäumen und Mülltonnen versteckt wird, wie es in der Vergangenheit oft realisiert wurde. Dies entspricht auch den modernen Grundsätzen der Verkehrsplanung, die von der früher vorherrschenden Meinung der Verkehrstrennung abgerückt ist. Die Trennung der verschiedenen Verkehrsarten, also Auto, Straßenbahn oder Bus, Radverkehr und Fußgänger, wird nur noch von denjenigen Planern verfolgt, die nicht erkannt haben, dass an der nächsten Kreuzung die Verkehrsarten doch wieder aufeinander treffen. Die bessere Lösung ist das Miteinander im Straßenraum. Nur wenn alle Verkehrsteilnehmer sich auch gegenseitig wahrnehmen, können Konfliktsituationen vermieden werden.

Die Verkehrstrennung hat sich auch in Erfurt als negativ erwiesen, z.B. dadurch, dass die Straße mit den meisten Radunfällen seit Jahren die Magdeburger Allee mit ihren abgesetzten Radwegen ist.

Der ADFC begrüßt also die vorgelegte Planung und hofft auf eine zügige Umsetzung, damit sich die Situation für den Radverkehr möglichst bald verbessert.

© ADFC EF 2011

Infostand des ADFC Erfurt e.V. Freiwilligenagentur Erfurt facebook ADFC Erfurt